Traditioneller Hitatare

Der Hitatare war und ist eines der bezeichnendsten Kleidungsstücke der Samuraiera. Aufgekommen in der Haian-Zeit wurde dieses Kleidungsstück bis in die Sengoku-Zeit fast unverändert getragen (796 - 1573). Später entstand aus dieser Kleidung der Kamishimo der Edo-Zeit.

Unser traditioneller Hitatare Besteht aus Kataginu (Jacke) und Kukui-Hakama. Wir legen ein Shitagi bei, ein Unterhemd im Kimono-Stil.

Die Jacke ist an der Front und den Seiten geöffnet. Die Ärmel sind in der oberen Hälfte befestigt und können mit Bändern an den Handgelenken befestigt werden. Zum Kampf befestigt man diese Bänder oberhalb des Ellbogens.

Ebenso hat das Hakama solche Schnüre, um es an den Knöcheln oder oberhalb der Knie zu binden.

Ein elegantes Kleidungsstück aus zivilisierteren Tagen.

Set besteht aus Jacke, Hose und Unterkimono.